Drucken

Meine Forschungen zu den Familien mit den Namen Amsler in der Schweiz und im Ausland

Vor vielen Jahren stand eine Heirat an und ich hatte die Idee, zur Hochzeit ein passendes Geschenk bereit zu halten. Es sollte ein Stammbaum sein. Damals wusste ich noch nicht, welchen Umfang diese Arbeit erreichen wird. Das Ehepaar Amsler-Meier in Gretzenbach erhielt schliesslich diesen Stammbaum zur Hochzeit, jedoch in Form eines Gutscheins. Mit einiger Verspätung konnte ich ein mehrere Meter langes Dokument überreichen. Immerhin, sie waren noch verheiratet.

Zum Ende des 16. Jahrhunderts waren in etwa drei Amslerfamilien bereits in Densbüren und Asp ansässig. Sie liessen sich nicht ohne weiteres zu einem Stammbaum zusammenführen. Die Amsler-Nachkommen gehen somit zurück auf verschiedene Stammväter, wobei ein Zacharias hervorgehoben werden kann. Es sollte sich auch herausstellen, dass Amsler, heimatberechtigt in Schinznach zu Beginne des 17. Jahrhunderts bei einigen Geburten bei Amslern in Densbüren Pate gestanden sind. Das war wohl kein Zufall. Kein Zufall dürfte es auch sein, dass in Schinznacht (Schinznach/AG) wie auch in Densbüren Amsler als Müller tätig waren.

Wenngleich die Forschungen kaum je zu Ende geführt werden können, sollte man sich dennoch Ziele setzen, Forschungsresultate publizieren und zugänglich machen. Mein Zielt ist es, die Verwandtschaft zwischen den Berner Amsler, den Aargauer und der Zürcher Amsler zu belegen. Bis dahin ist ein weiter Weg aber viele Puzzleteile führen zu einem Gesamtbild. Ich würde mich freuen, wenn der geneigte Leser auch seinen Beitrag dazu leisten könnte. Kontaktieren Sie mich, falls Sie Fragen oder Erkenntnisse mitteilen wollen. Unter der Menurubrik Kontakte/Feedback können Sie eine Mitteilung an mich versenden.